Jewel-of-Light.org

Library: Home · Wege
Datenschutz · Impressum

      English Site  English Page

      Autoren
      Themen
      Suche

      Bibliotheken
      Links

   
               

Wege

A. Zur Begrifflichkeit

Wie gelangt man zur Erleuchtung - oder zur Erkenntnis des eigenen Wesens ?

Letztlich, könnte man sagen, gibt es nur den einen Weg, der alle Wege ist. Aber in den Köpfen der Menschen, in den Gesellschaften und durch die Zeiten haben sich verschiedene äußere Wege geformt. Zu diesen zählen die "spezifischen" Religionen, ebenso wie andere spirituelle Richtungen. Viele Wege zeichnen sich zudem dadurch aus, daß es ein Tradition von Lehrern oder Meistern gibt. Letzteres scheint insbesondere auch in der Theosophie und im New Age auf.

Andererseits könnte man auch sagen, es gebe gar keinen Weg ins Licht - denn wie kann man gehen zu dem, was man ist (vgl. Mario Mantese, Licht einer großen Seele, S. 179) ? Dennoch neigen Menschen dazu, anzunehmen, es gebe Wege. Hier seien ein paar erwähnt, gewiß kann man auch anders klassifizieren oder weitere anführen. Aber bedenke den Hinweis Manteses, und bedenke auch die Worte Krisnamurtis: "I maintain that Truth is a pathless land, and you cannot approach it by any path whatsoever (Q)".


B. Die Wege

I. Eine Beschreibung

1. Der Weg der Religion


Im tiefsten Sinne ist alles Religion, was re-ligio, also, wie ich es interpretiere, (Rück-) Verbindung mit dem, was man eigentlich ist (und das ja, wenn es eine Schöpfung gäbe, tatsächlich deren Ursprung wäre) bewirkt bzw. dazu führt. Eine Übersicht über Literatur einiger und zu einigen Religionen findet sich hier. Der Weg zur Erkenntnis dieses Eigentlichen, Wahren, Einzigen, der Quelle, ist Religion, und also ist Religion ein Weg ("Taoismus" wird ja auf Chinesisch z. B. sogar mit dem Zeichen "道", also "Weg" bezeichnet, und für das Christentum siehe etwa Apg. 9:2 sowie Joh. 14:6) (Q).

Man muß aber verstehen, daß es sich dabei um re-ligio im richtig verstandenen Sinne handeln muß. Der Mensch selbst darf sich nicht durch Gruppen hindern oder ablenken lassen (vgl. a. hier).


2. Der Weg der Meister

[...]

Sehr beeindruckt hat mich u. a. dieses Buch.

Auch verschiedene Religionen bieten traditionelle Meister - Schüler - Strukturen, z. B. Hinduismus oder Buddhismus. Eine Hierarchie von Meistern als solche wird aber explizit auch in der Theosophie beschrieben. Und eines ihrer Zentren ist Shambhalla - das auch im Buddhismus und Bön (Dzogchen) eine wichtige Rolle spielt.

Im New Age gibt es noch einmal eine spezielle Sicht von "aufgestiegenen Meistern".

N.B.: Zum Begriff des "Meisters" vgl. u. a. a. Mario Mantese, Im Land der Stille, 286 und [...].

Mittlerweile findet sich hier mehr dazu geschrieben.


3. Der Weg der Stille



II. Eine andere Beschreibung


Wie schon gesagt, wäre auch eine andere Klassifikation denkbar. Ratsam ist, sich keiner zu "attachen".

Im Osten gibt es eine Menge von Pfaden, die man als "Weg" ("道") bezeichnet:

- die verschiedenen Yoga - Pfade
- Den Taoistischen "Weg" (Taoismus heißt "道教", "道"heißt "Tao")
- sogar etwa der "Teeweg" (Teezeremonien...) oder Karate werden im Fernen Osten als "Weg" betrachtet.

Ich war zunächst versucht, auch "Magie" als Pfad aufzuführen, habe das dann aber nicht getan. Magie könnte entweder als eigenständiger Pfad betrachtet werden oder als ein Unter-Pfad oder ein Ausdruck eines der andern Wege. In jedem Fall sollte man mit Magie sehr vorsichtig sein. Aus diesem Grunde habe ich bisher auch keine entsprechende Extraseite dafür hier eingerichtet. Wer mich kennt, kann mich aber gegebenenfalls auf Literaturvorschläge ansprechen.

In jüngerer Zeit wurde der folgende Begriff geprägt, wobei man schauen müßte, inwieweit man wirklich von einem eigenständigen Weg sprechen wollte, oder ob mer Einzelaspekte gezeigt werden. Innerhalb dessen, was die Bezeichnung "New Age" erfaßt, kann man aber vielleicht schon seinen Weg finden.


C. Zur Einheit der Wege

Wie schon unter A. angedeutet, sind diese Wege verbunden. Meister stehen am Beginn einer formellen Religion (Buddha, Jesus oder der Christus, Zarathustra). "Werkzeug" und Essenz ist die Stille.A tool and essence is stillness. Und auf der englischen Version dieser Homepage habe ich noch geschrieben: "And true and high New Age is, well... Masters take care of it, Masters can help and the method is light. But stillness is in there."

Nur, um ein paar Beispiele anzuführen.


© 2013